Kategorie-Archiv: Wirtschaft und Arbeit

Frankfurter Flughafen – Tipps für Geschäftsreisende

Der als „Rhein-Main-Flughafen“ ist Europas drittgrößter Flughafen, gemessen am Passagieraufkommen. Über 130 Fluggesellschaften fliegen den Flughafen an. Damit ist der Frankfurter Flughafen oftmals Drehkreuz für Geschäftsreisende. Aufgrund der Finanzmetropole Frankfurts ist es auch das Reiseziel für Geschäftsleute und Unternehmer. Weiterlesen

Abbey Road Institute eröffnet in Frankfurt – Infoabend 7.10

  • Die beiden ersten Abbey Road Institute eröffnen in Frankfurt und Berlin
  • Infoabend in Frankfurt am 7. Oktober 2015 von 18 – 21 Uhr
  • Alle Informationen zum Institut und Lehrgang unter https://abbeyroadinstitute.de

Berlin/Frankfurt – Die Abbey Road Studios sind die wohl bekanntesten Aufnahmestudios der Welt und eine Ikone der Musikindustrie. Sie sind nicht nur mit legendären Musikproduktionen für die Beatles verbunden, sondern u.a. auch dem Soundtrack zu „Herr der Ringe“ und Games wie „Halo 4“. In Berlin und Frankfurt eröffnen diesen Herbst die ersten Abbey Road Institute in Deutschland. Am 26. Oktober starten hier zwölfmonatige Kurse mit jeweils rund 20 Studenten, die in einem Lehrgang Tontechnik und Musikproduktion in der wegweisenden Aufnahmetechnik der Studios unterrichtet werden.

Mit praktischem Lehransatz zu höchstem Niveau der Musikproduktion

Komm am 7. Oktober vorbei und verschaff dir einen Nachmittag lang einen detaillierten Überblick über die Kursinhalte, den Lehrplan, den Bewerbungsprozess und die technische Ausstattung vor Ort. Unterhalte dich mit unseren Mitarbeitern direkt über deine und unsere Ansprüche zum Thema Ausbildung am Abbey Road Institute.

Wo: Hanauer Landstrasse 172, 60314 Frankfurt am Main
Wann: Mittwoch, 7. Oktober 2015 von 18-21 Uhr

Website: https://abbeyroadinstitute.de

 

Taschengeld aufbessern

boy-330582_1280

Es ist gar nicht so leicht zu entscheiden wie viel Geld man seinem Kind geben soll, vor allem wann man damit anfangen soll dem Kind Taschengeld auszuhändigen. Soll das zum Schulbeginn sein, oder vielleicht doch ein wenig später? In jedem Fall ist es wichtig das Kind mit der Verantwortung früh zu konfrontieren, denn je eher es anfängt zu lernen, dass es nicht mehr ausgeben kann als es hat, desto schwerer wird es später dem Kind später fallen mit dem Einkommen auskommen zu können.

Ferienjobs, Schülerjobs und Tätigkeiten für ein Taschengeld

Allerdings muss man dabei beachten, dass Eltern auch nur das geben können, was ihnen zur Verfügung steht. Wer nicht gerade in Millionen schwimmt, wird seinem Kind vermutlich auch kein so üppiges Taschengeld geben können. Das ist schade für Kinder, wenn sie in ihren jungen Jahren sich so wenig leisten können, dass sie gezwungen sind mit Ferienjobs oder kleineren Tätigkeiten ihr Taschengeld aufzubessern. Aber nicht jeder ist dieser Ansicht: Manche Eltern begrüßen es sogar, wenn ihr Kind etwas Eigeninitiative mitbringt und bereits früh lernt, dass hinter dem Geld nur eins steckt; nämlich Arbeit, Arbeit, Arbeit. Kindern sei ab einem gewissen Alter nicht geholfen, wenn sie von ihren Eltern alles zugesteckt und finanziert bekommen, da man sie so nur zu Menschen erzieht, die ohne Hotel Mama nicht auskämen.

So ein Nebenverdienst für Kinder und Jugendliche sollte aber immer vom Alter abhängig sein. Fast jeder Betrieb kann Schüler für gewisse Arbeiten beschäftigen, jedoch dürfen diese Tätigkeiten sie nicht überfordern und die Arbeitszeiten müssen abgestimmt sein, damit das Kind trotz Schule und Hausaufgaben nicht am Ende kollabiert oder sich überarbeitet. Chefs und Vorgesetzte haben sich an den Angaben bezüglich der Arbeitsdauer von Schülern zu halten! Umso wichtiger ist es, dass Eltern sich darüber gründlich informieren, um zu gewährleisten, dass ihr Kind nicht ausgenutzt werden.

Schutz der Kinder

Doch auch mit sämtlichen Vorsichtsmaßnahmen die die Eltern treffen können, um ihre Kinder zu schützen und zu unterstützen, hat die gesellschaftliche Entwicklung eine schockierende Form angenommen. Mittlerweile gibt es immer mehr Fälle von Kindern und Jugendlichen, die bereits unter dem Burnout-Syndrom leiden! Selbst bei Kindern, die keinen Nebenjob ausüben! Auch Depressionen und Therapien bei Kindern sehen einem stetigen Wachstum entgegen. Wenn die Gesellschaft sich nicht bald ändert und etwas dagegen unternimmt, wird dieses traurige Wachstum irgendwann eine Form der Akzeptanz beinhalten, bei der die Menschen lediglich mit den Schultern zucken und sagen werden: „Das ist heutzutage nun mal so!“

Schüler ab 18 Jahren können auch von zu Hause ein nettes Taschengeld dazu verdienen, dank Heimarbeit am PC z.B. durch Texte schreiben.

Panama – eine der sichersten und stabilsten Offshore Jurisdiktionen

Firmengründung in Panama

Die Republik Panama zählt seit circa 20 Jahren zu einer der beliebtesten und auch sichersten Offshore-Länder. Die Panama Corporation ist die populärste Gesellschaftsform bei der Gründung eines Unternehmens in Panama. Offshore-Firmen in Panama werden in erster Linie für internationale Geschäfte gegründet, aber auch für einen optimalen Vermögensschutz und auch dafür seinen Nachlass am sichersten und steuergünstigsten zu regeln.

Die Panama Corporation wird nach dem panamaischen Gesellschafter Gesetz (Corporation Statute Law ) von 1927 gegründet und bietet folgende Vorteile:

  • So lange das Einkommen außerhalb von Panama erwirtschaftet wird, fällt in Panama für die Panama Corp. Keine Einkommensteuer an.
  • Für die Gründung einer Panama-Firma ist kein eingezahltes Stammkapital erforderlich.
  • Die einzigen Kosten einer Panama Offshore-Firma ist die Gebühr für den Handlungsbevollmächtigten vor Ort und eine sehr geringe jährliche Eintragungssteuer.
  • Es müssen keine Finanzen und auch keine Geschäfte gegenüber dem panamaischen Finanzamt offen gelegt werden.
  • Eine Firmengründung in Panama garantiert die absolute Anonymität der oder des Firmengründer sowie von Beteiligungen.
  • Es besteht keinerlei Devisenkontrolle.
  • Leitende Angestellte und auch der Geschäftsführer müssen nicht in Panama wohnen.
  • Es bestehen keinerlei gesetzliche Vorgaben die dazu verpflichten eine Hauptversammlung abzuhalten.
  • Personen jeglicher Nationalität können eine Panama-Firma gründen oder eine Beteiligung halten.
  • Die Firmensatzung und die Gesellschaftsverträge können in jeder beliebigen Sprache niedergeschrieben werden.
  • Es gibt keinerlei gesetzlichen Vorgaben betreffs einer Verteilung von Firmenanteilen.
  • Es dürfen im Rahmen einer Panama-Gesellschaft jegliche Arten von Geschäftstätigkeiten sowie auch Ziviltätigkeiten ausgeübt werden.
  • Es ist auch kein Problem zu einem späteren Zeitpunkt, die ursprüngliche Unternehmensart umzuwandeln.
  • Man kann auch den Firmensitz einer schon bestehenden Firma nach Panama verlegen oder auch umgekehrt mit einer in Panama gegründeten Firma in ein anderes Land umziehen.
  • Der Firmennamen kann in jeder Sprache gewählt werden. Er muss allerdings noch frei sein, was heißt es darf bisher keine Firma gleichen Namens in Panama eingetragen sein.
  • Eine Panama-Firma kann nur die drei folgenden Firmenbezeichnungen und deren Abkürzungen haben:
  1. Corporation (Corp.), 2. Sociedad Anonima (SA), 3. Incorporated (Inc.)
  • Die Bezeichnung einer Firma als Limited (Ltd.) ist in Panama nicht erlaubt.
  • Es sind jederzeit Fusionen mit anderen Firmen möglich.
  • Der Unternehmenssitz muss derselben Adresse entsprechen wie die Adresse des eingetragenen Handlungsbevollmächtigten der Panama-Firma.
  • Die Panama-Firma bedarf mindestens eines Gesellschafters, bei dem es völlig egal ist welcher Nationalität dieser ist und in welchem Land auch immer er seinen Wohnsitz hat. Es gibt keine maximale Beschränkung von Gesellschaftern.
  • Der Name des oder der Gesellschafter werden in der öffentlichen Regierungsstelle in Panama nicht erscheinen, dies garantiert die 100%tige Anonymität und Sicherheit.

Panama Gesellschaft ohne Reise nach Panama gründen: http://www.panama-firmengruendung.com/

Das panamaische Gesellschaftsrecht

Das panamaische Gesetz zur Gründung von Panama-Gesellschaften schreibt zwar drei leitende Angestellte für eine Firma vor, nämlich einen Präsidenten, einen Kassenverwalter und einen Sekretär. Es besteht aber trotz dieser gesetzlichen Vorgabe die Möglichkeit eine Panama-Firma auch als Einzelperson ganz alleine zu besitzen, da es erlaubt ist, dass auch eine einzige Person auch zwei oder auch alle drei dieser Funktionen erfüllen kann.

Geschäftsführer einer Panama-Firma kann sowohl eine Einzelperson als auch eine bestehende Firma sein. Der oder die Geschäftsführer/in darf auch wieder jeder Nationalität angehören und sie muss auch nicht in Panama wohnen oder gemeldet sein. Auch wenn eine Firma als Geschäftsführer der Panam-Firma eingesetzt wird muss diese Firma ihren Sitz nicht in Panama haben. Das Gleiche gilt auch für den Sekretär der Panama-Firma.

 

Das Stammkapital der Panama-Firma

Üblicherweise soll das Kapital einer Panama-Firma 10.000 Dollar betragen. Dieser Betrag muss aber bei der Gründung der Panama-Gesellschaft nicht auf ein Bankkonto eingezahlt oder nachgewiesen werden. Das (genannte) Gründungskapital kann auch in jeder anderen offiziellen Landeswährung angegeben werden.

Warum die Offshore Firma in Frankfurt boomt.

Viele Frankfurter und Menschen aus ganz Deutschland fragen sich „Für was braucht man eigentlich eine Offshore Firma?“ und viele wissen erst gar nicht was überhaupt eine Offshore-Firma ist und welche Vorteile diese bringt. Auch Bezeichnungen wie Steuerparadies oder Steueroase (englisch tax haven, tax shelter oder tax exile genannt) sind Namen die oft in Verbindung mit dem Wort Offshore-Firma genannt werden. Durch diverse oft negative Berichterstattungen in den Medien, denken auch viele Menschen, dass eine Offshore-Firma etwas Verbotenes, ja vielleicht sogar etwas Kriminelles sei. Aber dem ist nicht so! Eine Offshore-Firma ist sogar etwas ganz Positives und Vorteilhaftes und vor allem ist der Besitz einer Offshore-Firma etwas völlig Legales und Gesetzeskonformes.

Kleine, aber feine Offshore Länder

Eine Offshore Firma ist ein Unternehmen das in einem Offshore-Land gegründet wird und auch dort seinen Firmensitz hat. Offshore-Länder, auch früher Steueroasen oder Steuerparadiese genannt, sind Länder die auf Auslandsgeschäft die im Land ansässige Firmen tätigen keine oder nur sehr geringe Steuern erheben. Zu diesen Offshore-Ländern zählen unter anderem: die Seychellen, Panama, Belize, British Virgnl-Island oder Honkong. Zudem gibt es Länder die nur eine sehr geringe Steuer erheben, hierzu zählt Zypern (siehe http://www.zypern-limited.com/zypern/–steuern-in-zypern.php) oder auch Delaware in den USA.

Immer mehr im Kommen ist für Offshore Gesellschaften der Standort VAE (Rak Free Trade Zone), wie das Präsentationsvideo der Gründungsagentur Privacy Management Group (www.rak-offshore-firma.com) zeigt:

Wichtig für die Besteuerung eines Unternehmens ist der Standort der Firma, denn hier fallen die Steuern und Abgaben an. So wichtig der Standort auch ist, ist aber genauso wichtig, dass in diesem Land sowohl eine politische Stabilität als auch eine absolute Rechtssicherheit besteht. Dies heißt es sollte hier effiziente Verwaltungsstrukturen geben und nur wenig oder gar keine Korruption. Zudem sollte es am Standort des Unternehmens auch seriöse und stabile Banken geben und das Bankgeheimnis wiederum sollte Bestandteil der Rechtslage im Offshore-Land sein.

Bei den Offshore-Ländern handelt es sich meist um relativ kleine Staaten, die im Verhältnis zu den im Lande stattfindenden Transaktionen und dem dort vorhandenen Kapital nur eine geringe Wirtschaftsaktivität aufweisen, aber auch über eine wenig regulierte Wirtschaftspolitik verfügen. Bei vielen Offshore-Ländern handelt es sich meist um frühere britische Kolonien aber auch um noch aktuelle Überseegebiete Englands.

Ziele einer Offshore Firma

Das Ziel einer Unternehmensgründung in einem Offshore-Land ist allgemein immer, dass das Einkommen, das zwar in Hochsteuerländern erzielt wird, im Offshore-Land nicht versteuern zu müssen. Natürlich ist es auch möglich durch Verlegung des eigenen Wohnsitzes hohen Steuerzahlungen zu umgehen, wie das zum Beispiel auch einige deutsche Sportler in der Vergangenheit getan haben, siehe Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schuhmacher. In den USA schätzt man, dass inzwischen 10% der gesamten Einkommen von Privatpersonen durch ausländische Wohnsitze verlagert wird.

Für Unternehmen gibt es unzählige Möglichkeiten angefallene oder anfallende Gewinne zu verschieben. So kann das Unternehmen für seine Auslandsgeschäfte eine Tochterfirma in einem Offshore-Land gründen, um so Steuern auf repatriierte Gewinne zu umgehen. Eine Firma die in Europa ihren Hauptsitz hat, kann aber auch Investitionen in Hochsteuerländern mit Krediten von einer Tochterfirma die in einem Offshore-Land ansässig sind finanzieren. In diesem Falle fallen in dem Hochsteuerland keine oder nur wenig Gewinne an, da die Zinszahlungen für die gewährten Kredite an die Tochterfirma im Offshore-Land zu leisten sind. So können auch die Gewinne eines Konzerns so verbucht werden, dass diese aus dem Hochsteuerland abgezogen werden. So können zum Beispiel die Verwertungsrechte von Patenten in eine Offshore-Firma eingebracht werden und das inländische Unternehmen mit Sitz in einem Hochsteuerland zahlt dann Lizenzgebühren an die Tochter-Offshore-Firma. Dies ist ein völlig legaler und von jedem Finanzamt akzeptierter Vorgang so lange es sich um marktübliche Gebühren und Maschen handelt; wobei es natürlich sehr schwer ist dies zu überprüfen, da ein Markt hierfür quasi überhaupt nicht existiert. Auch Waren und Dienstleistungen können firmenintern zwischen den verschiedenen Firmen eines Konzerns gehandelt werden. Inzwischen gibt es Erhebungen die aussagen, dass jährlich weltweit über 10 Billionen US-Dollar konzernintern gehandelt werden. Diese Summe macht den größten Volumenanteil des gesamten Welthandels aus.

Fazit: Eine Offshore Gesellschaft kann sich lohnen!

Als Fazit kann man als sagen, dass eine Offshore-Firma ein absolut legales Instrument ist um Steuern zu sparen. Wichtig dabei ist nur, dass die Offshore-Firma auch rechtssicher gegründet wird, ansonsten kann es zum reinen Disaster werden.

Deshalb ist es ratsam sich hierbei einer soliden Gründer-Agentur zu bedienen wie z.B. http://www.offshore-firma-online.com/pages/de/offshore-firmengruendung.php oder https://firma-offshore.com/.

Lesenswert in diesem Zusammenhang:
Die gläserne Welt des Geldes – Bankgeheimnis ade! Letzter Ausweg VAE?

Frankfurt am Main – idealer Unternehmensstandort

Wer als Jungunternehmer erfolgreich durchstarten will, muss bei der Auswahl zum Standort für sein künftiges Unternehmen sehr genau hinsehen. Hierbei ist vordergründig der Fokus auf die Verkehrsanbindung für die erforderlichen Transporte, sowie einem repräsentativen Firmensitz der Fokus zu legen. In einer Großstadt wie Frankfurt ist es leichter einen Kundenstamm aufzubauen, als im Umland bzw. in ländlichen Regionen.

Weiterlesen

Frankfurt: diese Großkonzerne beheimatet der Top-Wirtschaftsstandort

Frankfurt gehört zu den produktivsten Städten Europas. Das Pro-Kopf-Einkommen ist sogar noch höher als in Paris oder München – vor allem weil sich in der pulsierenden Metropole zahlreiche Großkonzerne angesiedelt haben. Ihnen ist es zu verdanken, dass es in Frankfurt die höchste Arbeitsplatzdichte Deutschlands gibt. Doch welche Branchen sind in Frankfurt besonders stark vertreten? Welche Unternehmen haben ihren Sitz vor Ort und schaffen zahlreiche Arbeitsplätze?

Chemie & Lebensmittel

Der Industriepark Höchst gehört zu den größten Standorten der chemischen und pharmazeutischen Industrie Europas. Auf dem rund vier Quadratkilometer großen Werksgelände haben sich mehr als 90 Unternehmen angesiedelt, die sich rund 800 Labor- und Bürokomplexe teilen. Dazu zählen beispielsweise Sandoz, ein Pharmahersteller von Generika, DyStar, ein Textilfarbenhersteller und Bayer CropScience, die sich dem Pflanzenschutz verschrieben haben.

Aber auch große Lebensmittelkonzerne haben in Frankfurt Fuß gefasst: So gibt es Zweigstellen vom weltgrößten Nahrungsmittelkonzern Nestlé und auch vom Schweizer Unternehmen Ferrero. Die größte Brauerei Deutschlands, die Radeberger Gruppe, hat ihren Sitz ebenfalls in Frankfurt. Auch in 16 anderen Standorten produziert Radeberger Bier und alkoholfreie Getränke.

Auto & IT

Wer einen Job in der Automobilbranche sucht, hat in Frankfurt  viele Möglichkeiten. So haben sich dort beispielsweise Fiat und Kia, ein südkoreanischer Kraftfahrzeughersteller, angesiedelt. Vor den Toren der Stadt gibt es weitere Niederlassungen, beispielsweise von Opel, Jaguar oder Saab. In den Nachbarstädten Frankfurts sind außerdem Skoda, Mazda, Honda, Hyundai und Seat vertreten. Wenn Sie also nach einer Arbeit in diesem Sektor suchen, ist Frankfurt ein guter Ausgangspunkt, um die ideale Stelle zu finden.

Ähnlich sieht es im IT-Bereich aus. In Frankfurt sitzt beispielsweise T-Systems, ein Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie, der zur Deutschen Telekom gehört. Aber auch DB Systel, ein Dienstleister derselben Branche, der zur Deutschen Bahn gehört, beschäftigt viele Mitarbeiter in Frankfurt.
Sie suchen vor allem nach Unternehmen, die Computerspiele entwickeln? Auch solche Konzerne gibt es in Frankfurt. Darunter der Spieleentwickler Deck13, der durch Jack Keane bekannt wurde, und Crytek, dessen Hauptsitz 1999 nach Frankfurt verlegt wurde.

Tourismus

Mit großen Namen kann Frankfurt auch in der Touristik punkten. So haben sich in der Metropole einige wichtige Abteilungen der Deutschen Bahn angesiedelt, darunter die DB Regio AG und die DB Fernverkehr AG. Die Deutsche Bahn ist das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa und schon seit einiger Zeit international aktiv.

Wer sich dagegen eher für Reisebüros interessiert, wird nach kurz oder lang auf REWE Touristik stoßen. Neben dem Lebensmittelhandel hat REWE sein Geschäft schon vor einigen Jahren ausgebaut und DER und LTU übernommen. Spezialisten für Sprachreisen wie Kaplan International haben sich ebenfalls in Frankfurt  etabliert.

Finanzen

Doch vor allen Dingen ist Frankfurt ein wichtiger Finanzstandort, der zu den bedeutendsten Finanzzentren weltweit zählt. Hier sind zum Beispiel die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank, die Commerzbank und die Deutsche Bank vertreten. Neben den Universalbanken, die weltweit zahlreiche Niederlassungen haben, hat sich in Frankfurt auch die größte deutsche Direktbank ING-DiBa angesiedelt. Auch die großen drei Ratingagenturen fühlen sich in Frankfurt zu Hause: Fitch Ratings, Moody’s und Standard & Poor’s beschäftigen in Frankfurt zahlreiche Mitarbeiter.

Egal, in welcher Branche Sie Ihre Karriere fortsetzen wollen – Frankfurt bietet als leistungsstarke Metropole günstige Voraussetzungen, um sich beruflich weiterzuentwickeln.

e-Learning Roadshow in Frankfurt am 22.11.2011

Der Top-Anbieter von e-Learning Lösungen für Unternehmen, die SkillSoft NETg GmbH, veranstaltet am Dienstag, den 22. November 2011 eine besuchenswerte Roadshow in Frankfurt a. M. (NH Frankfurt City). Unternehmer, Personalmanager, Personalentwickler und HR-Experten haben die Gelegenheit, bei diesem Event e-Learning hautnah zu erleben und können sich bei Fingerfood in und Live-Vorführungen in entspannter Atmosphäre ausführlich beraten lassen. Die Anmeldung ist möglich unter der Internetadresse http://www.skillsoft.de/roadshow. Die Teilnehmerplätze sind limitiert.

Ras Al-Khaimah – das bessere Dubai!

Dubai ist dank tausender Firmengründung und hunderten Hotels bei fast jedem Deutschen bekannt, doch die wenigsten Menschen wissen, das die Vereinigten Arabischen Emirate weitere Steueroasen hat. Die Ras Al-Khaimah RAK Freezone gilt als die OASE der VAE, kein Wunder, noch ist die Gegend touristisch eher unentschlossen und dadurch als Freihandelszone verschiedene Vorteile geniesst. So fallen dort weder Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer noch Einkommensteuer an. Unternehmer, die im Internet tätig sind, haben hier besonders gute Voraussetzungen, da sie unabhängig von ihrer Umgebung arbeiten können.

6000 Firmen in RAK

Die RAK Freihandelszone, auch RAK FTZ genannt, legt weiter zu, bereits 6000 Firmen aus 100 Nationen der Welt sind bereits vor Ort registriert und alleine 2010 gab es 17% mehr Neugründungen, als im vergangenen Jahr.

Der Suchmaschinenoptimierer, der Affiliate Webmaster und auch der Webdesigner, alle können weltweit tätig werden, lediglich ein Internetanschluss und ein Computer sind notwendig.

Steuerexperten empfehlen die VAE für verschiedene Zwecke z.B. Wohnsitz Zypern + RAK Freezone Firmengründung. Der Arbeitnehmer lässt sich bei seiner eigenen Zypern Firma einstellen und die RAK Firma vereinnahmt einen Grosteil des Gewinns, kauft damit Immobilien in Zypern und vermietet diese Immobilie an die Zypern Firma. Die Zypern Firma vermietet einen Teil der Immobilie, als Wohnfläche für private Zwecke günstig an den Arbeitnehmer und der Arbeitnehmer, zahlt damit fast gar keine Steuern, ganz legal und das in der EU. Weitere Fallbeispiele sind hier zu lesen: http://www.vae-firma.com/pages/fallbeispiele-offshore-rak.php

Sonnenschutzplissees in Frankfurt am Main

In der Mainmetropole – bei Banken, Privathaushalten und bei kleinen und mittleren Unternehmen, werden Plissee-Faltstore zunehmend beliebt. Viele Frankfurter greifen auf diese moderne Form des Sonnenschutzes zurück. Auch wenn in Frankfurt das Sparsyndrom nicht so stark ausgeprägt ist wie anderswo – gibt es derzeit eine Neujahrs-Rabattaktion bei www.plissee-experte.de bei der Rabatt auf alle Plissees im Online-Shop gegeben wird.

Aber auch jetzt schon ist es offensichtlich, dass der Trend der Vergangenheit weiter fortgesetzt wird. In Frankfurt sind Plissees inzwischen bekannter und beliebter als die klassischen Rollos und Jalousien. Im Rhein Main Gebiet werden Trends gemacht. Bei der Heimtextilmesse neueste Fenstertrends bestaunen heißt es wieder vom 12. bis 15. Januar 2011 in der Frankfurter Messe.

Bei Plissee-Experte.de kann im Übrigen die gesamte Kollektion kostengünstig frei Haus bestellt werden. Es fallen in Deutschland keine Versandkosten an. Alle Plisseejalousien sind in wenigen Tagen versandfertig. Bei über 300 Produkten, finden alle Frankfurter ihr Wunsch Plissee Online.

Offshore Belize Firma gründen

Bei der Vielfalt an Offshore Ländern zur Gründung einer Offshore Firma haben Unternehmer eine grosse Auswahl: Belize, Seychellen, St. Vincent, BVI, Panama, Delaware (USA), Hongkong und die Vereinigten Arabischen Emirate sind alles Steueroasen für die Offshore Firma in Panama Firmengründung.

Bis auf die Buchhaltungspflicht in den Seychellen unterscheiden sich die meisten Länder nur bei den Preisen. Günstig ist es eine Offshore Firma in Belize zu gründen, teurer hingegen in Panama oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Warum sollte man überhaupt eine Offshore Firma gründen?

Offshore Firmen unterliegen keinerlei Steuern, erlauben Business mit Anonymität (durch Treuhänder) und eignen sich auch zur Abschreckung von Abmahnanwälten für das Impressum. Häufig dient eine Offshore Firma einfach nur dem Schutz von Vermögenswerten und steuerfreie Übertragung von Immobilien ohne Änderung im Grundbuch.

Eine Offshore Limited oder auch Offshore Gesellschaft genannt, kann völlig legal und einfach über das Internet gegründet werden. Die steuerlichen Vorteile legal zu nutzen, erfordert aber in der Regel einer sehr guten Beratung und rechtlich sauberen Gründung eines Konstrukts, damit es mit den Steuerrechten des Wohnsitzes nicht in Konflikt gerät.

Wie finde ich einen guten Anbieter zur Firmengründung Offshore?

Ideal ist ein Anbieter der deutsche rechtssichere Beratung und Gründung anbieten kann, seinen Firmensitz jedoch nicht in Deutschland hat.

Vermeiden Sie deshalb Anbieter mit DE-Domain oder Serverstandort Deutschland.

Nach Möglichkeit sollten Sie Zwischenhändler / Vermittler vermeiden, sie verteuern nur die Kosten der Gründung und haben in der Regel nicht die fachliche Erfahrung, wie Profis die sich seit Jahren auf die Firmengründung im Offshore spezialisiert haben.

Wichtig: Sollten Sie eine Offshore Firma in Belize gründen, wäre es steuerlich kontraproduktiv nach Belize zu ziehen, da die Steuerfreiheit nur für Firmen gilt, die ihren Umsatz ausserhalb von Belize erzielen.

 

Werbeartikel in Frankfurt kaufen

Frankfurt ist und war als Wirtschaftsstandort für Unternehmen sehr interessant. Alleine wenn man die geballte Macht der Banken im Frankfurter Zentrum sieht, so ist dies schon wirklich sehr beeindruckend. Rund um bietet Frankfurt also den idealen Nährboden für Unternehmen.

Doch die Unternehmen dieser Welt brauchen die Kunden um wachsen zu können, denn ohne diese wäre das größte Unternehmen nichts. Aus diesem Grund wird das Kundenbeziehungsmanagement immer mehr in den Fokus der Unternehmenskultur gerückt. Heutzutage ist es für Unternehmen sehr wichtig die Beziehungen zu ihren Kunden zu pflegen und aufrechtzuerhalten. Denn die Neuakquise eines Kunden kostet in der Regel das zehnfache, als ein bereits bestehende Kunden näher an das Unternehmen zu binden.

Genau aus diesem Grund haben auch die Frankfurter Unternehmer damit begonnen, den Kunden zu schmeicheln und eines der beliebtesten Mittel ist nach wie vor das verschenken von Werbeartikeln. Doch heutzutage ist es nicht mehr wie früher, als man noch mit einem Notizblock punkten konnte. In der heutigen Zeit erwarten die Kunden von den Unternehmern hochwertige Werbeartikel, mit dem dieser auch im Alltag etwas anfangen können.

Genau auf diese Bedürfnisse hat sich das Unternehmen http://kms-werbeartikel.de spezialisiert, denn hier bekommt man Werbeartikel die ausgefallen zugleich nützlich sind, besonders in unserem digitalen Zeitalter. Wenn Unternehmen heute also punkten wollen, müssen die Werbegeschenke genau auf die Zielgruppe zugeschnitten sein und die Bedürfnisse dieser Zielgruppe befriedigen.

Überlegen Sie sich als Unternehmer aus Frankfurt daher ganz genau, auf welche Werbeartikel Sie setzen, denn diese werfen auch immer einen Schatten auf Ihr Unternehmen.

Promotionaktion bei druckbombe.de: kostenlose Visitenkarten bis 24.12.2010

Die Hanauer Internet-Druckerei druckBOMBE.de verschenkt ab sofort an jeden Neukunden 200 Visitenkarten im 4/0 Farbdruck. Bei einer Kundenneuanmeldung auf der Druckplattform druckbombe.de können kostenlose Visitenkarten bezogen werden, auch die Versendekosten werden nicht berechnet. Die Promotionaktion ist zeitlich sowie von der Auflage her begrenzt und ist für Geschäftsleute gedacht, welche die Bestellung von Geschäftspapieren bei einer Online-Druckerei einmal testen wollen. Die Gratis-Kampagne läuft noch bis 24. Dezember 2010, nur die die ersten 5.000 Bestellungen werden berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, liess druckBOMBE.de in einer Pressemeldung verlauten. druckbombe.de liefert vor allem Werbedrucksachen wie Plakate, Flugblätter, Folder, Aufkleber, Kataloge, Prospekte und Geschäftsdrucksachen wie Briefbögen, Umschläge, Postkarten, Etiketten – und das schnell und in sehr guter Qualität. Noch ein Plus der Hanauer ist, dass sie Druckdaten unbürokratisch und kostenlos optimieren und sogar korrigieren. Mit ca. 50 Angestellten betreut die Druckerei Firmen aller Grössen und Branchen sowie Hotels, Restaurants, Klinken, Werbeagenturen, Grafikbüros in Frankfurt/Main, im Rhein-Main-Gebiet und bundesweit.

Kontakt: druckBOMBE.de, Inh. Claus Ebert,  Frankfurter Landstrasse 52, 63452 Hanau/Hessen, Telefon: 06181 – 44085850, E-Mail: info-at-druckbombe.de, Weblog: http://blog.druckbombe.de.

Geld sparen mit Druckbombe.de

Sie machen für Ihren Verein nebenher etwas Marketing und sind verantwortlich für Drucksachen, wie Eintrittskarten, Broschüren oder Flyer? Oder Sie wollen ab und zu für den Privatgebrauch etwas günstig drucken lassen? Falls ja, sollten Sie nicht vergessen, beim nächsten Mal bei einer günstige Onlinedruckerei anzufragen. In Frankfurt a. M. bzw. im Rhein-Main-Gebiet ist hier beispielsweise, die Onlinedruckerei Druckbombe.de zu nennen, die sich auch auf Kleinstauflagen bei Postern, Hochzeitskarten, sonstigen Einladungskarten oder Postkarten für Kleinunternehmen, Vereine und Private spezialisiert hat. Weitere Hinweise und Tipps zum Thema Drucken, Digitaldruck, Offsetdruck, etc. sind im Weblog der Hanauer Druckerei zu finden. Kontakt: druckbombe.de, Onlinedruckerei, Inh. Claus Ebert, Frankfurter Landstr. 52, 63452 Hanau/Hessen, Telefon 06181 / 440 858 50, Mail: info(at)druckbombe(punkt)de, Weblogs: http://blog.druckbombe.de (deutsch); http://blog.stampaitalia.it (italienisch).

Steuerberater im Rhein Main Gebiet ?

Hallo,
Bis Mai muss ja mal wieder die Steuererklärung gemacht und ans Finanzamt geschickt sein und ich denke bei all den vielen Neuerungen muss dann doch mal ein Steuerberater ran. Gerade bei der Kilometerpauschale hat sich ja was getan und ich habe mal irgendwo gelesen, dass man da besser einen profi ran lässt, um später noch Einspruchrechte geltend machen zu können.
Wei jemand, ob die Steuerberater von der Rhein Main Treuhand nur in Aschaffenburg tätig sind oder auch im Frankfurter Vorland arbeiten ?
Oder hat sonst jemand gute Tipps im Rhein Main Gebiet ?