Archiv für den Monat: Mai 2010

Klitzpera will keine Vertragsverlängerung

Nach dem so gerade noch erreichten Klassenerhalt reißen die negativen Nachrichten beim FSV Frankfurt nicht ab. Nun verlässt auch Alexander Klitzpera den FSV, was ganz sicher einen kapitalen Verlust für die Mannschaft bedeutet. Der 32-jährige Verteidiger ist der Taktgeber in der Abwehr beim FSV. Nach den Abgängen von Sead Mehic und Markus Husterer, bricht mit Klitzpera eine weitere wichtige Stütze in der Mannschaft weg. Da kann man nur die Daumen drücken, dass das Management bei weiteren noch anstehenden Vertragsverlängerungen erfolgreicher sein wird. Wie es für den Abwehrsspieler weiter geht, steht noch nicht fest.

Warum stehen Frauen so auf Promis und Klatsch?

Kann mir mal jemand erklären, warum Frauen so sehr auf Stars & Promis abfahren? Tut mir leid, den einzigen Star den ich gut finde, das ist Steven King, der ist aber kein „Star“, sondern Buchautor.

Es gibt so viele Blogs die sich mit diesem Klatsch beschäftigen, für mich ist das nicht blogantisch, sondern Langeweile pur, aber meine Meinung zählt ja leider nicht, die Verlage verdienen wohl gut genug mit diesen Klatschzeitschriften, wen sie sogar TV-Werbung dafür schalten können. Ich interessiere mich für richtige News wie ich sie auf MMnews, Inforkriegernews und Infokrieg lesen kann, nicht für blablabla …

Geldnot

Mit den ganzen Teilzeitarbeitsplätzen und den Billiglöhnen hat sich die Politik ins eigene Fleisch geschnitten, denn genau wegen dieser Regelungen gibt es ja so viele Arbeitslose und so viel Unzufriedene hier. Warum gehen denn die Leute zum Teil ins Ausland und arbeiten Schwarz oder schaffen ihr Geld ins Ausland? Doch nur, weil der Staat sie nach allen Gesichtspunkten verarscht.

Der Staat nimmt ein mehrfaches an Steuern ein, als er nötig hätte und dann wundern sich die Politiker, dass sich ein sogenanntes Steuerparadies entwickelt und die Leute das Geld dort hin schaffen. Dann fehlt den Menschen auch so an jeder Ecke das Geld für die Familie und dann versteht keiner, warum man schwarz arbeitet oder auf Strategiespiele wie Sportwetten tippt. Die Häuser auf Mallorca werden auch immer teurer und es ist angeblich keinem klar, warum sich die Leute dann Immobilien in Schweden suchen.

Von vorne bis hinten alles nicht durchdacht, mehr nicht.

Touristen lieben Frankfurt

Frankfurt ist sehr beliebt bei Touristen aus aller WeltWenn es irgendeine Stadt in Deutschland gibt, die man mit den amerikanischen Großstädten vergleichen kann, dann ist das sicherlich Frankfurt am Main. Die hessische Metropole verbindet gekonnt alt und modern, wirkt durch seine Bankenhochhäuser und den Flughafen global und gleichzeitig durch seine historischen Bauten und die gemütlichen Kneipen sehr regional.Auch bei Touristen ist Frankfurt mittlerweile sehr beliebt. Viele Geschäftstouristen verbringen ihre Zeit in einem Hotel in Frankfurt und können neben der geschäftlichen Seite auch die Vielfalt der Stadt genießen. Frankfurt am Main bietet sich für Touristen aller Altersklassen an, da Unterkünfte in Frankfurt in allen Preiskategorien vorhanden sind und man daher seine Zeit in der Stadt entweder in einem luxuriösen Hotel in Frankfurt oder in einer ruhigen persönlichen Pension oder einem Hostel verbringen.

Wer sich in Frankfurt aufhält, kann alle Vorteile dieser Metropole genießen. Die Innenstadt lebt von ihren beeindruckenden Wolkenkratzern und der allgegenwärtigen Betriebsamkeit; zudem laden die Einkaufsstraßen mit ihren vielfältigen Geschäften zum Einkaufen ein. Die berühmteste dieser Straßen ist die Zeil, die sich in einem sehr modernen Gewand präsentiert.

Kern der historischen Altstadt ist der berühmte Römer mit dem Rathaus. In der Nähe befindet sich die ebenfalls sehr berühmte Paulskirche. Vor allem hier, im Herzen der Innenstadt, kann man die hessische Küche mit all ihren herzhaften Leckereien bei einer sogenannten Bembel Apfelwein genießen.

Neben seiner städtebaulichen Vielfalt bietet Frankfurt vor allem in kultureller Hinsicht sehr viel. In vielen verschiedenen Frankfurt AltstadtMuseen kann man Natur, Technik und Geschichte auf verschiede Art und Weise kennenlernen, hervorzuheben ist sicherlich das wetlberühmte Senckenbergmuseum. Darüber hinaus verfügt die Stadt über eine Vielzahl von Bühnen wie beispielsweise die beeindruckende Oper, deren Besichtigung bei einem Rundgang durch das historische Frankfurt nicht fehlen darf.

Wer sich Frankfurt als Ziel eines Kurzurlaubs aussucht, darf sich auf eine sehr moderne und quirlige Stadt freuen, die allein auf Grund ihrer Skyline in Deutschland einzigartig ist. Die gute Küche und die hessische Geselligkeit, die man vor allem rund um die Römer genießen kann sowie die historischen Sehenswürdigkeiten und die vielfältigen und günstigen Hotels runden das Angebot der Stadt ab.

FÜR DICH von SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT

FÜR DICH von SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT

Für wen auch immer diese Zeilen einst

geschrieben, blieben sie bis dato ohne

Namen, einzig nur beseelt von der Vorfreude

auf unsere gemeinsame Zeit.

Du spürst es in der Luft und im Wasser,

in der Erde ist es fest verankert, weithin

sichtbar wie ein Feuer:

Es ist soweit!

Es erklingen die Musikinstrumente,

die Chöre stimmen mit ein –

Hört! Lasst uns lauschen!

Es ist soweit!

Dem Himmel sei Dank,

wir sind vereint,

es ist unsere gemeinsame Zeit!

Es schlägt das Herz, so schnell vor Freude.

Es ist getan.

Der Abend neigt sich dem Ende zu,

von weither klingen die Glocken,

um uns willkommen zu heißen,

wir sind vereint.

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

http://engel0311.jimdo.com/

http://www.blogigo.de/ENGEL0311

Neuerscheinung Frühjahr 2010

DISKURS VERLAG

Albrecht, Susanne Ulrike Maria

„Weiße Hochzeit“ Lyrik

Taschenbuch

ca. 40 Seiten

ISBN 978-3-9812590-7-0

EUR(D) 6,00

Friedrich Schiller:

An den Dichter

Laß die Sprache dir sein, was der

Körper den Liebenden. Er nur

Ist’s der die Wesen trennt und

Die Wesen vereint.

Johann Christoph Friederich Schiller