Archiv für den Monat: März 2010

Das eigene Haus in Frankfurt

Viele Menschen träumen schon seit Jahren davon und manchen glückt es auch das eigene Haus in Frankfurt zu bauen. Es ist ein Traum von vielen Menschen, jedoch ist dieser Traum auch mit einigen Hürden verbunden, dies zu bewältigen gibt, bis das Haus steht.

Denn angefangen beim Fundament bis hin zum Ausbau des Dachbodens, gibt es viele Fallstricke die der neue Hauseigentümer beachten muss um nicht irgendwann in der Schuldenfalle zu landen. Wenn ein Fehler am Bau kann meist sehr teuer werden und eine Wiederherstellung von Fehlern ist sehr kostenintensiv und auch langwierig.

Besonders beim Ausbau des Daches und des Dachstuhls ist Vorsicht geboten. Denn wir hier an der falschen Stelle gespart und sich zum Beispiel auf ein günstiges Holzprodukt einlässt, wird in einigen Jahren die Rechnung dafür schnell bekommen. Denn nichts könnte schlimmer sein als Dachbalken die schnell anfangen sich in Wohlgefallen auflösen.

Daher sollten Sie bereits an dieser Stelle keine Kosten und Mühen scheuen. Aus eigener Erfahrung, kann ich Ihnen sagen dass man lieber auf hochwertiges Holz (zum Beispiel hier) setzt, als dann später einen defekten Dachstuhl zu haben.

Sicherlich wollen wir an allen enden und Ecken sparen, jedoch müssen wir auch immer schauen inwieweit sich eine Sparmaßnahme lohnt. Wenn der Hausbau sollte möglichst eine lang angelegte Investition sein und daher kann man hier wie Qualität lieber etwas mehr Geld investieren, als später dann die teure Rechnung zu erhalten. In diesem Sinne sparen Sie nicht an der falschen Stelle!

Diebstähle in Frankfurt nehmen zu

In Frankfurt ist in den vergangenen fünf Jahren die Anzahl  der Diebstähle aus Carports und Garagen sowie auch der Auto-Diebstähle rasant gestiegen. Den 54 Einbrüchen im Jahre 2004 stehen nun mehr als 190 aus dem vergangenem Jahr gegenüber. Die Diebstähle aus Kraftfahrzeugen und aus Wohnungen wie auch die Ladendiebstähle sind hingegen leicht gesunken.

Keineswegs erfreulicher sieht die Bilanz bei Pkw-Diebstählen aus. Sie stieg in Frankfurt um knapp 130 Prozent – von 91 (im Jahre 2004) auf 209 (2009). Überwachte Garagen Stellplätze sind durchaus eine gute Möglichkeit, um Diebe abzuschrecken und den eigenen PKW sicher zu parken.