Archiv für den Monat: Juli 2009

„Waisen des Lebens“, ein Frankfurt-Roman

Waisen des Lebens von Tina ReuterFrankfurt am Main im Jahr 1800. Aus den Wirren des Krieges schält sich langsam ein neues Zeitalter heraus. Eine seltsame Unruhe erfüllt die Menschen, niemand ist gerne an seinem Ort. Die junge Annie verkleidet sich als Mann und zieht gegen die Tyrannen dieser Erde zu Felde. Ihre Freundin Carola sehnt sich nach einem Ausbruch aus den engen Mauern ihres Damenstifts, doch die Ehe, einzige Alternative zu ihrem Leben, erscheint ihr auch als Gefängnis. Lina, ihre Schwester, erschafft sich in ihren Gedichten eine eigene geistige Welt, verlässt diese aber, als sie den Südseereisenden Antoine kennen lernt. Und Jonathan, der Bruder der beiden, hält es in Frankfurt nicht aus ohne seine unnahbare Frau Eleonore, die die Ehe mit ihm nur unter der Bedingung eingegangen ist, dass er sie jeweils für das Winterhalbjahr freigibt.
In Briefen, Tagebuchaufzeichnungen und Gesprächen tasten die Personen dieses Romans sich an ihre Grenzen heran und erträumen oder erleiden ihre Überschreitung.
Tina Reuters Roman lässt die geistige Welt der Romantik wieder auferstehen.
auf youtube gibt es eine Lesung mit Bildern vom Frankfurt zu dieser Zeit: http://www.youtube.com/watch?v=lRTFmzkRNAk

Fünf Tipps um seine Erinnerung zu behalten

Im Alter kann es unter Umständen schwer sein, seine Gedanken richtig zu sortieren und vor allen Dingen seine Erinnerungen am Leben zu halten. Denn was ist es denn, was uns zu Menschen macht? Ein sicherlich sehr wichtiger Punkt ist es, dass wir Erinnerung haben und somit unser Leben reflektieren können. Wir möchten Ihnen nun Tipps mit an die Hand geben, wie Sie Ihre Erinnerungen immer lebendig halten und vor allen Dingen nicht vergessen!

 

  1. Schreiben Sie sich Ihre Erlebnisse auf! Haben Sie schon mal überlegt ein Tagebuch zu führen? Denn auf diese Art und Weise haben Sie Ihre Gedanken immer bei sich und können diese bei Bedarf abrufen.
  2. Lesen und lernen hilft dem Gedächtnis! Unser Gedächtnis ist auch nur ein Muskel und somit kann die Änderung bzw. das Erinnerungsvermögen ganz einfach trainiert werden. Nutzen Sie daher Ihre Gelegenheit ihren Kopf auf die Probe zu stellen, denn nur so bleibt begeistert.
  3. Schöne Erinnerungen sollten auf Fotos festgehalten werden, denn somit können sich diese sehr schnell auf. Ein solches Fotobuch, hilft dabei die Erinnerungen schnell wieder nach vorne zu bringen ohne einen dabei zu überfordern.
  4. Kommunikation hilft dem Gedächtnis! Verbringen Sie viel Zeit mit Freunden, Verwandten und der Familie! Denn die Kommunikation im Familienverband hilft das Gedächtnis auf Trab zu halten.
  5. Ernähren Sie sich gesund! Denn ein gesunder Geist lebt auch immer in einem gesunden Körper und daher sollten Sie sich gesund und nachhaltig ernähren.

Wir hoffen das wir Ihnen mit unseren Tipps ein wenig helfen konnten.