Gruseln will gelernt sein – Tipps für eine schaurige Halloweenparty

halloween Spätestens im Oktober, wenn die Tage spürbar kürzer werden, geht der Herbst so langsam in den Winter über. Wenn die Blätter von den Bäumen fallen, die Temperaturen sinken und überall in den Supermärkten oder auf den Feldern sich die Kürbisse stapeln, kann das eigentlich nur eines bedeuten – Halloween ist nicht mehr weit. Das Fest, das in Amerika so ausgibt zelebriert wird wie bei uns vergleichsweise der Fasching, findet auch in Deutschland von Jahr zu Jahr mehr Anklang. Passende Halloween Kostüme und Masken findet man beispielsweise auf partyxxl.de. Doch eine Halloween Party auszurichten, bedeutet schon lange nicht mehr nur Halloween Masken und Kostüme zu tragen. Dekoration,  gruseliges Essen und gespenstische Musik sind nur einige wichtige Punkte für eine gelungene Gruselparty.

Gut verkleidet spuckt es sich besser

Natürlich ist die Verkleidung eines der wichtigsten Dinge an Halloween. Je grusliger und Furcht einflößender, desto besser. Neben den Klassikern Gespenst, Zombie, Skelett oder Vampir gibt es immer mehr ausgefallene Kostümideen. Gerne werden aktuelle Themen oder Personen aus Filmen genommen, die dann besonders blutrünstig umgesetzt werden. Personen aus der erfolgreichen Serie „The Walking Dead“, dem Film „The Grudge“ oder auch „Nightmare on Elm Street“ – der Fantasie sind bei den Kostümen eigentlich keine Grenzen gesetzt. Kunstblut und spezielle Körperwunden, die aus Latex geformt werden sind die besten Gegenstände um sein Outfit so realistisch wie möglich zu machen. Diese Gadgets kann man bereits für kleines Geld im Internet oder in ausgewählten Fachmärkten käuflich erwerben.

Buffet zum Gruseln

Bei einer Party spielt natürlich auch das Essen und die Getränke eine wichtige Rolle. Die Speisen etwas schaurig zu gestalten kann dabei ein besonderes Highlight sein. So können zum Beispiel für Nudelsalate, schwarze Nudeln verwendet werden, hartgekochte Eier verwanden sich künstlerisch zu Augäpfeln, roter Wackelpudding wird zur schleimigen Masse und der Halloweenbowle wird mit Hilfe von roter Lebensmittelfarbe zu einem blutigen Drink.

Schaurige Dekoration

halloween-970125_1920Ganz klassisch dürfen auf der Halloweenparty die Kürbisse natürlich nicht fehlen. Kürbisse aushöhlen und gruselige Gesichter hineinschnitzen – das macht Spaß und eignet sich auch optimal als Familienaufgabe. Durch eingesetzte Kerzen in den Kürbissen erhält man tolle Lichtdekorationen. Mit normaler Watte können leicht Spinnweben entstehen und kleine Dekoartikel, wie Plastikspinnen und andere Käfer schaffen das richtige Ambiente. Auch schaurige Musik trägt zur gespenstischen Party bei. Mit diesen Tipps steht einer gelungenen Halloweenparty nichts mehr im Weg.